Menu

header_4_Fremdsprachen_lernen_sw

You are here: StartLerntippsSprachlexikonJ-MLehnwörter

Lehnwörter Begriffsdefinition \| Sprachlexikon \| Begriffe aus der Sprachwissenschaft und rund ums Sprachen lernen

Lehnwörter

Fremd- und Lehnwörter wurden aus anderen Sprachen übernommen. Diese sind aber in ihrer Schreibung, Grammatik und mit ihren Lauten nicht von der deutschen Sprache zu unterscheiden. Oft werden diese Fremdwörter an die neue Sprache angepasst. 

 

Die Originalsprache wird dabei "Geber- oder Quellsprache", die andere Sprache "Nehmer- oder Zielsprache" genannt. Die Geber- oder Quellsprache muss dabei nicht zwingend auch die Ursprungssprache sein, sondern kann eine sogenannte Vermittlersprache sein und das Fremdwort an die Zielsprache vermitteln.

Beispiele für entlehnte aber unveränderte Wörter die aus dem Englischen ins Deutsche übernommen wurden: Sport, Tennis, Film, Farm, Star, Test

 

Beispiele für veränderte Lehnwörter:

  • Fenster - (lat.) fenestra
  • Büro - (franz.) bureau
  • Bass - (ital.) basso
  • Streik - (engl.) strike


Weitere Lehnwörter im Deutschen aus anderen Sprachen:

  • Känguru, Koala, Bumerang - aus dem Australischen übernommen
  • Bungalow, Curry, Dschungel, Mango - aus dem Indischen übernommen
  • Fjord, Ski, Slalom - aus dem Skandinavischen übernommen
  • Quark, Vampir, Ranzen - aus dem Slawischen übernommen
  • Tomate, Ozelot, Schokolade - aus der Aztekischen Sprache übernommen
  • Giraffe, Magazin, Monsun, Tarif, Safari - aus dem Arabischen übernommen
  • Alaerm, Pizza, Ghetto, Kanone, Zucchini - aus dem Italienischen übernommen
  • Auster, Matjes, Matrose - aus dem Niederländischen übernommen
  • Kannibale, Unze - aus dem Portugiesischen übernommen
  • Kutsche, Gulasch, Paptika - aus dem Ungarischen übernommen
Go to top